Warum eine Absicherung für Musikinstrumente sinnvoll ist

Musikinstrumente Versicherung: Warum eine Absicherung für die Musikinstrumente sinnvoll ist

Ob geliehen oder gekauft – Musikinstrumente kosten ihren Preis. Sobald man mit Musikinstrumenten aktiv unterwegs ist – ob privat oder für Auftritte, dann macht eine Absicherung  (>>Musikinstrumente Versicherung) Sinn. Bei Leihgeräten ist sie oft auch vorgeschrieben.

Positive Wirkung von Musik bestätigt

Immer mehr Eltern unterstützen aktiv die Möglichkeit, ihren Kindern ein Musikinstrument erlernen zu lassen. Aus gutem Grund, wie Studien beweisen: Lernen Kinder von klein auf ein Musikinstrument zu spielen, so ist das nicht nur Spaß und eine aktive Beschäftigung, sondern auch eine Schulung für die kindliche Entwicklung. Viele Gehirnfunktionen werden durch den Unterricht von Musikinstrumenten geschult: Wahrnehmung, Konzentration, Gedächtnis bis hin zu Feinmotorik werden positiv beeinflusst. Im Spiel mit anderen gewinnt die Musik auch als soziale Gemeinschaftskomponente an Bedeutung.

Gemeinsame Vorführungen und auch Solo-Auftritte fördern die Motivation und das Selbstvertrauen und sind ein wesentlicher Aspekt, um Kinder nachhaltig für die Musik und das Musikinstrument zu begeistern.

Das Erlernen von Musikinstrumenten ist mit hohen Kosten verbunden

Wenn man als Elternteil dem Kind ein Musikinstrument lernen lassen möchte, so ist dies aber auch mit zum Teil hohen Kosten verbunden. Es gibt in vielen Musikschulen die Möglichkeit, Musikinstrumente zu leihen. Mit fortschreitendem Können und auch für die persönliche Motivation stellt sich aber irgendwann die Frage nach einem eigenen Instrument. Und hier können die Preise sehr stark variieren (>>Musik Workshop). So gibt es zum Beispiel bei Gitarren schon passable Einstiegsvarianten ab 100,– Euro. Sobald man mit der Gitarre auch an erste öffentliche Auftritte denkt, dann beginnt die Preisklasse ab 400,– Euro.  Für gute Streich- und Blasmusikinstrumente muss man schon bereits mit über 1.000,- Euro Anschaffungskosten rechnen.

Ein Schaden ist schnell passiert

Für den Unterricht in den Musikschulen oder bei privaten Lehrern, aber auch für jeden Auftritt: Das Musikinstrument muss immer mit dabei sein. Auch bei bester Sorgfalt kann schnell was passieren – sei es beim Einladen in das Auto oder beim Hinauftragen im Stiegenhaus. Leiht man sich ein Musikinstrument, so ist eine Versicherung zumeist automatisch vorgeschrieben, im privaten Bereich ist eine Absicherung noch sehr selten. Dabei kann man bereits ab 30 Euro das Musikinstrument vor Transportschäden, aber auch vor Diebstahl, Beraubung oder vor Elementarereignissen wie Hagel oder Sturm versichern.

Einfach online abzuschließen

Man kann sowohl Streich-, Blas- als auch Schlag- und Tasteninstrumente online versichern. Der gewünschte Deckungsschutz gilt innerhalb Österreichs, kann aber auch für Europa und sogar weltweit abgeschlossen werden. Nähere Informationen unter folgendem Link: >> InTakt Musikinstrumente

3 Kommentare

  1. immerhin ein anfang….aber wieso versichern sie nicht die ganze palette an elektronik / elektrischen Musik-equipment wie Mikrofone, Lautsprecher, Mischpulte etc etc etc ???

    1. Bei Elektronik bzw. elektrischen Musik-equipment handelt es sich um eine andere Risikoklasse als bei den klassischen Musikinstrumenten und diese sind daher aktuell nicht eingerechnet. Wir nehmen Ihre Anregung aber gerne auf!

  2. Ein interessanter Beitrag für alle Musiker mit hilfreichen Hinweisen. Eine Absicherung ist auch in dieser Branche unabdingbar! LG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.