Kinder Vorsorge

Sparen für Kinder, Enkel und Patenkinder – 6 Gründe für eine Versicherungslösung

Soll es ein neues Spielzeug oder eine neue Kinderzimmereinrichtung sein, oder doch ein Geschenk mit Mehrwert für die Zukunft? Immer mehr Eltern, Großeltern oder Paten schenken nicht nur Spielzeug, Büchern oder etwas Süßes, sondern sparen für Kinder etwas für die großen Wünsche in der Zukunft.

Einen guten Start ins Leben und eine gute Zukunft schenken sind die Beweggründe für viele, um finanziell für Kinder, Enkelkinder oder Patenkinder vorzusorgen. Es gibt auch bereits viele Möglichkeiten am Markt dies zu tun, beginnend vom Sparbuch, über Bausparverträge, Immobilien oder Aktien. Viele gute Gründe sprechen aber auch für eine Versicherungslösung als optimale Zukunftsvorsorge.

1. Langfristiges Ansparen eines Sicherheitspolsters

Je früher mit dem Sparen begonnen wird, desto größer ist der Sicherheitspolster, der für spätere Wünsche zur Verfügung steht. Es ist eine langfristige Form, um Kapital für die Zukunft aufzubauen.

2. Schon mit geringen monatlichen Beträgen möglich

Schon mit geringen monatlichen Beträgen, aber auch mit einem einmaligen Beitrag kann langfristig ein finanzielles Polster für große Ausgaben in der Zukunft geschaffen werden, wie zum Beispiel für das erste Auto oder für die erste eigene Wohnung. Eine Lebensversicherung mit Einmalerlag ist besonders bei Großeltern beliebt, die einen finanziellen Betrag schon heute fix für die Zukunft der Enkel investiert sehen wollen.

3. Prämienabsicherung, auch wenn ein Unglücksfall eintritt

Versicherungslösungen bieten vielfach die Möglichkeit, im Todesfall des Einzahlers die Prämieneinzahlung durch das Versicherungsunternehmen bis zum vereinbarten Auszahlungszeitpunkt fortzuführen. Damit wird die volle Leistung zum Ablauf der Versicherung ausbezahlt.

4. Fixer Auszahlungszeitpunkt, flexible Auszahlung oder Möglichkeit zum Weitersparen für die Zukunft

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wann und in welcher Form der Beschenkte über sein Geld verfügen kann. Diese kann der Geschenkgeber selbst festlegen. Die Oberösterreichische Versicherung bietet zum Beispiel die Möglichkeit eines fixen Auszahlungszeitpunktes, z. B. für den Autoankauf mit 18 Jahren oder zu Studienbeginn, aber auch die Möglichkeit, die Auszahlung flexibel an die Lebenssituation des Beschenkten auszurichten oder dem Beschenkten die Option zu lassen, selbst weiter für die Zukunft zu sparen, z. B. für die Pension.

5. Das Kind ist der Begünstigte, der Einzahler bleibt der Versicherungsnehmer

Auch wenn das Kind als der Begünstigte des Vorsorgeproduktes definiert ist, so liegen die Rahmenbedingungen in den Händen des Einzahlers. Das heißt, es gibt jederzeit die Möglichkeit einzugreifen, um zum Beispiel Prämieneinzahlungen zu erhöhen.

6. Lebensversicherung als Kindervorsorgeprodukt: Leistung fällt nicht in den Nachlass

Die Lebensversicherung zahlt im Todesfall direkt an den Begünstigten der Lebensversicherungsurkunde aus. Damit fällt diese vereinbarte Leistung nicht in den Nachlass. Somit ist zum Beispiel auch das Vorsorgegeschenk von den Pateneltern in jedem Fall für den Beschenkten gesichert.

2 Kommentare

  1. Da erwiesenermaßen erst nach rund 15 Jahren „Sparen“ mittels Lebensversicherung (klassisch, fondsgebunden oder wie auch immer) eine schwarze Null am Konto ist, wird das mit dem Autokauf mit 18 oder sonst einer Anschaffung wahrscheinlich nichts werden. Die Spesen fressen den Ertrag.
    Bei so einer Auszahlung wird ja auch eine Nachversteuerung fällig werden, oder?
    Die Meinung von „Konsument“ kann man hier nachlesen: http://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318885536289

    1. Generelle Aussagen über den Ertrag eines Lebensversicherungsvertrages sind schwierig. Der Ertrag hängt von der Art des jeweiligen Produktes, von der individuellen Vertragsgestaltung (Alter, Todesfallleistung, Laufzeit, Prämienzahlungsdauer), vom Veranlagungserfolg des Versicherers oder des gewählten Investmentfonds und natürlich auch von der Höhe der verrechneten Kosten ab.

      Wie andere Vorsorgeprodukte werden auch für die Lebensversicherungen Kosten für Beratung, Verkauf und Verwaltung eingehoben. Diese sind marktüblich und wirtschaftlich notwendig, um Garantien darstellen zu können.

      Denn: Lebensversicherungsprodukte weisen im Vergleich zu anderen Vorsorgeformen Eigenschaften auf, welche einzigartig sind. Kein anderes Produkt bietet Merkmale wie garantierte Leistungen im Ablebensfall, Kapital- oder Zinsgarantien über jahrzehntelange Zeiträume oder garantierte lebenslange Rentenleistungen. Sicherheit und Ertrag sind wesentliche Eckpfeiler der Lebensversicherung. Dazu kommen wie im Blog beschrieben bei den Kindervorsorgeprodukten auch noch Vorteile wie die Prämienabsicherung, wenn ein Unglücksfall eintritt oder dass die Leistung aus der Lebensversicherungsurkunde nicht in den Nachlass fällt.

      Es bleibt aber natürlich letztlich die Entscheidung jedes Einzelnen, ob er bereit ist, den Preis für diese einzigartigen Leistungen zu zahlen.

      Zu Ihrer Frage mit der Nachversteuerung: Kapitalleistungen aus Lebensversicherungen sind grundsätzlich einkommens- und kapitalertragssteuerfrei und damit auch die Vorsorgeprodukte Hallo Leben für Kinder.
      Zusätzlich können aber auch Beiträge zu gewissen Produkten im Rahmen der Topfsonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Für Beiträge zu Kapital- und Rentenversicherungen (Produkte mit Sparkomponente) muss dazu die Auszahlung der Erlebensleistung in Form einer lebenslangen Rente vereinbart werden. Beiträge zu Kapital- oder Rentenversicherungen sind nicht absetzbar, wenn eine einmalige Kapitalleistung erbracht wird. Zu einer Nachversteuerung kann es kommen, wenn Beiträge zu Kapital- oder Rentenversicherungen mit lebenslanger Rente vom Versicherungsnehmer abgesetzt wurden, die Leistung anstatt der lebenslangen Rentenzahlung jedoch in Form einer einmaligen Kapitalleistung in Anspruch genommen wird. In diesem Fall ist der Versicherer zur Meldung ans Finanzamt verpflichtet.

      Für weitere Fragen stehen Ihnen die Keine Sorgen Berater ebenfalls gerne zur Verfügung!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.