Reiseversicherung

Reiseversicherung – Was sollte man beachten?

Der Ferienbeginn markiert gleichzeitig den Startpunkt der sommerlichen Reisewelle. Egal ob Auto, Bahn oder Flugzeug, ob Österreich, Europa oder weit entfernte Reiseziele, eins haben alle Transportmittel bzw. Urlaubsdestinationen gemein: Die Urlaubsplanung beginnt meist schon Wochen, wenn nicht sogar Monate vor dem eigentlichen Reisebeginn. Spätestens zu diesem Zeitpunkt stellt sich die Frage: Reiseversicherung ja oder nein und wenn ja, welche ist denn nun eigentlich die richtige? Im Folgenden ein Überblick über gängige Produkte.

Stornoversicherung

Der Klassiker unter den Reiseversicherungen. Diese übernimmt in der Regel die Stornokosten, wenn die gebuchte Reise aufgrund von Krankheiten, einem Unfall oder dem Tod einer versicherten Person bzw. deren Angehörigen nicht angetreten werden kann. Da sich die Versicherungsbedingungen von Versicherer zu Versicherer unterscheiden, sollte vor Abschluss genau geprüft werden, was als Stornogrund gilt und was nicht.

Ein weiterer Baustein der Stornoversicherung ist in vielen Fällen die sogenannte Reiseabbruch-Versicherung. Sie kommt dann zum Tragen, wenn zum Beispiel ein Angehöriger zu Hause stirbt und der Urlaub abgebrochen werden muss. Ersetzt werden dann zumeist die Rückreisekosten und die nicht in Anspruch genommenen Reiseleistungen bis zum gewählten Reisepreis.

Reisekrankenversicherung

Wer im Ausland krank wird, muss allfällige Behandlungen durch Ärzte oder in Spitälern vor allem im nichteuropäischen Ausland bzw. wo die e-Card nicht akzeptiert wird meist vorerst selbst bezahlen. Nach der Rückkehr kann man sich diese Kosten dann mittels Antrag bei der eigenen Krankenversicherung rückerstatten lassen. Zu beachten ist, dass dabei meist nicht die vollen Kosten  übernommen werden, sondern nur 80% jener Kosten, welche die Krankenkassen einem österreichischen Vertragspartner bezahlt hätten. Auch übernimmt die Krankenkasse keine Reise- und Transportkosten. Eine private Reisekrankenversicherung als Vorsorge ist daher sicher eine gute Idee.

Reiseunfallversicherung

Diese Reiseversicherung bietet Schutz bei Dauerinvalidität bzw. bei Tod der versicherten Person als Folge eines versicherten Unfalls. Auch hier gilt es, die Versicherungsbedingungen vor Abschluss genauestens zu studieren. Gerade im Hinblick auf Ausschlüsse und Versicherungssummen gibt es zum Teil stark unterschiedliche Leistungen der Versicherer. Anzumerken sei hier außerdem, dass eine private Unfallversicherung das ganze Jahr über Versicherungsschutz bei Unfällen bietet und das mit meist höheren bzw. individuell zu vereinbarenden Versicherungssummen.

Sonstige Reiseversicherungen

Die drei oben genannten Versicherungen sind wohl jene, deren Fehlen finanziell am meisten wehtut. Daneben gibt es noch eine Reihe weiterer Fälle von Unannehmlichkeiten bei Reisen, welche zwar ärgerlich sind, in der Regel aber finanziell eher verschmerzbar sind. Die Reisegepäckversicherung (ersetzt abhandengekommenes Gepäck bzw. bezahlt Ersatzkäufe im vereinbarten Rahmen) oder der Verspätungsschutz (ersetzt zum Beispiel Mehrkosten für Übernachtungen bei Versäumen des Transportmittels) dienen hier als Beispiele. Ob ein solches Risiko tatsächlich abgesichert sein muss, muss jeder für sich selbst entscheiden. Zu kontrollieren ist vor allem auch hier, ob diese Leistungen nicht zum Beispiel schon bei anderen Versicherungen, Stichwort Kreditkarte, mitversichert sind.

Reise-Komplett-Schutz

Neben der Möglichkeit, die oben genannten Versicherungen als Einzelbausteine abzuschließen, bieten so gut wie alle Versicherer einen Reise-Komplett-Schutz an. In diesem sind fast alle der genannten Bausteine (und zum Teil noch mehr) inkludiert. Hauptvorteil: Die Prämie ist meist günstiger als bei Einzelabschluss. Nachteil: Unter Umständen sind auch Leistungen inkludiert, welche schon über andere Versicherungsverträge (zum Beispiel eine private Unfallversicherung) abgedeckt sind. Hier unbedingt auch bestehende Verträge prüfen!

Tipps bei mehreren Reisen im Jahr

Einzelpersonen, aber auch Familien, welche mehr als einmal im Jahr verreisen, sollten einen Blick auf Jahres-Reiseversicherungen werfen. Sehr oft lohnt sich eine solche Versicherung nämlich schon bei zwei Reisen im Jahr. Großer Vorteil neben der Kostenersparnis: Man ist das ganze Jahr über geschützt. Dadurch muss man sich bei den Buchungen nicht jedes Mal wieder durch unzählige Angebote und Bedingungen wühlen.

Fazit

Die passende Reiseversicherung zu finden, ist nicht immer einfach. Wir empfehlen auf jeden Fall, dass Sie die Bedingungen und Ausschlüsse vor Abschluss genauestens studieren, damit es im Fall der Fälle nicht zu bösen Überraschungen kommt. Zusätzlich empfehlen wir, bestehende Versicherungen auf bereits gedeckte Leistungen hin abzuklopfen. Wer noch weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung benötigt: Eine Auflistung der unterschiedlichen Arten haben wir noch einmal auf folgender Seite für Sie vorbereitet. Auch die Arbeiterkammer Wien hat einen Vergleich im Angebot.

Ihr Urlaub steht noch bevor? Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Checkliste Urlaub!

Keine Sorgen Blog/ Autor: Stefan Mörtenbäck / Online Sales Management Oberösterreichische Versicherung AG