Ausgesperrt – Was tun?

Ein Moment der Unaufmerksamkeit, ein Windstoß zu viel, Schlüssel verloren. Gründe, warum man plötzlich vor versperrten Türen steht, gibt es viele. Blöd, wenn es die eigene ist. Zusätzlich zur ohnehin schon unangenehmen Situation gesellt sich oft der Ärger über dubiose und überteuerte Schlüsseldienste. Damit es gar nicht erst so weit kommt, hier ein paar Tipps zur Prävention und was zu tun ist, wenn Sie sich trotzdem aussperren.

Prävention

Damit Sie nicht Gefahr laufen, in einer Stresssituation an einen unseriösen Anbieter zu geraten, empfiehlt es sich, vorzusorgen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie einen Ersatzschlüssel bei Verwandten, Freunden oder besonders vertrauenswürdigen Nachbarn deponieren? In vielen Fällen könnten Sie sich so den teuren Anruf bei einem Schlüsseldienst sparen.

Ein weiterer Vorsorge-Tipp wäre, dass Sie sich die Nummern von einem oder mehreren seriösen Anbietern ins Handy einspeichern. Vielfach lohnt sich auch ein Anruf bei der eigenen Hausverwaltung. Oft arbeitet diese mit ortsansässigen Schlüsseldiensten zusammen und kann Ihnen daher mit wertvollen Tipps weiterhelfen.
Schutzengel Statement Dr. Stockinger

Überprüfen Sie außerdem Ihre Haushaltsversicherungspolizze auf den Baustein „Assistance-Leistungen“, „Schutzengel“ oder dergleichen. Gerade bei Wohn-Assistance-Produkten ist die Türöffnung nach Aussperrung meist fixer Bestandteil. Neben Türöffnungskosten leisten Assistance-Produkte auch bei vielen weiteren Notfällen rund ums Wohnen durch eine 24-Stunden-Hilfe an 365 Tagen im Jahr. Zu haben sind diese Produkte als Bestandteil einer Haushaltsversicherung, aber auch als Stand-alone-Produkt.

Ausgesperrt! Und jetzt?

Nun ist es passiert. Sie haben sich ausgesperrt, vielleicht steckt auch noch der Schlüssel innen. Bevor Sie nun zum Telefonbuch greifen oder eine Suche im Internet durchführen, gibt es einige Dinge zu beachten:

  • Überprüfen Sie, ob es einen anderen Weg in die Wohnung gibt. Gekippte Fenster lassen sich zum Beispiel mit wenigen Handgriffen einfach öffnen.
  • Gerade abends oder nachts kommt ein Schlüsseldienst noch teurer. Haben Sie also die Möglichkeit, bei Verwandten oder Freunden unterzukommen, warten Sie bis zum nächsten Tag. Dann ist die Türöffnung billiger.
  • Die ersten Einträge in Suchmaschinen sind nicht automatisch die besten. Oft bieten unseriöse Schlüsseldienste viel Geld für Top-Positionen in den Suchergebnissen. Sehen Sie bei Webseiten unbedingt im Impressum nach, wo die Firma sitzt, ob Kontaktmöglichkeiten angegeben sind, etc.
  • Vorsicht bei kostenpflichtigen Telefonnummern. Seriöse Schlüsseldienste geben für gewöhnlich eine normale Telefonnummer an.
  • Operiert die gewählte Firma in Ihrer Region? Hat die Firma ihren Unternehmenssitz / ihre Niederlassung in einem anderen Bundesland oder überhaupt im Ausland? Finger weg!
  • Erklären Sie schon am Telefon das Problem so genau wie möglich und lassen Sie sich eine Kostenschätzung (inkl. Anfahrtskosten) geben.

Vor Ort

Haben Sie sich dann für einen Anbieter entschieden, beachten Sie bitte noch ein paar letzte Dinge. Vielfach ist zum Beispiel ein Aufbohren des Zylinders bei einfachem Zufallen der Tür nicht notwendig. Werden Sie also misstrauisch, wenn der Handwerker schon nach wenigen Sekunden den Bohrer zückt.

Bestehen Sie nach getaner Arbeit auf eine detaillierte Rechnung, auf welcher Informationen zu Arbeitszeit, Stundensatz, Material- und Anfahrtskosten, etc. angeführt sind. Kommt Ihnen die Rechnung dann viel zu hoch vor, bezahlen Sie nicht sofort in bar, sondern lassen Sie die Rechnung überprüfen. Sollte Sie der Handwerker unter Druck setzen oder Ihnen drohen, dann rufen Sie am besten sofort die Polizei.

Fazit

Sich selbst auszusperren ist immer eine unangenehme Sache, da damit meist viele Unannehmlichkeiten verbunden sind. Am besten treffen Sie daher schon im Voraus Vorkehrungen, damit Sie im Fall der Fälle schnell und günstig wieder in Ihre Wohnung / Ihr Haus kommen.

Sollten Sie dennoch die Hilfe eines Schlüsseldienstes benötigen, nehmen Sie sich bei der Auswahl lieber ein paar Minuten mehr Zeit und vertrauen nicht dem erstbesten Anbieter der Ihnen unterkommt. Seriöse Unternehmen können Ihnen aufgrund Ihrer Schilderung schon einen ungefähren Preis nennen. Vergleichen Sie diesen dann zum Beispiel mit den Preisvergleichen der AK OÖ. Mit Assistance-Produkten steht Ihnen darüber hinaus rund um die Uhr  eine Service-Zentrale zur Verfügung, die sich um Ihren Notfall kümmert und die Kosten für die Türöffnung übernimmt.

 

Keine Sorgen Blog/ Autor: Stefan Mörtenbäck / Online Sales Management Oberösterreichische Versicherung AG