Dauercamper

Was Dauercamper unbedingt beachten sollten

Vom Wohnzimmer direkt in den See, den besten Ausblick ins Gebirge, in kürzester Zeit auf die Skipiste, Urlaub jederzeit unabhängig und flexibel. Ein zweites Zuhause, in bester Lage, zum erschwinglichen Preis – für einen Dauercampingplatz spricht vieles. Nicht zuletzt die meist bestehende Gemeinschaft unter den Dauercampern. Damit aus dem Zweitwohnsitz aber auch das erhoffte Feriendomizil wird, sollten Dauercamper unbedingt folgende Punkte beachten.

Abklärung der gesetzlichen Rahmenbedingungen

Befestigter Parkplatz, Holzveranda, Thujenhecke…
Nicht alles, was Sie vielleicht auf Ihrer Campingparzelle geplant haben, ist auch erlaubt. Klären Sie daher am besten bereits im Vorfeld ab, welche Gesetze, Verordnungen, Richtlinien es auf Ihrem Wunschcampingplatz z.B. bezüglich Zweitwohnsitz, Anbauten, Bepflanzung, etc. gibt.

Stabiler Untergrund

Damit Ihr Dauercamper bei Tauwetter oder starkem Regen nicht die Bodenhaftung verliert, ist ein stabiler Untergrund empfehlenswert.

Rasengittersteine, Steinplatten, oder auch Kies haben sich zur Befestigung bewährt. Allerdings ist dies nicht auf jedem Campingplatz erlaubt. Sprechen Sie daher Ihre Pläne im Vorfeld mit dem Betreiber des Platzes durch. Dieser hat vielleicht auch den einen oder anderen Tipp für Sie.

Adäquate Heizung

Um das zweite Zuhause auch rund ums Jahr nutzen zu können, sollten Sie auf eine geeignete Heizung achten. Ob mit Gas, Strom, Diesel oder Luft geheizt wird, ist Geschmackssache. Wichtig ist eine regelmäßige Wartung, die richtige Belüftung und die Eis- und Schneefreiheit der Luftzufuhr sowie des Luftabzugs. Auf keinen Fall sollte der Gaskocher bzw. der Gasbackofen als Heizung verwendet werden – Erstickungsgefahr!

Wintertaugliche Modelle bei Vorbauten


Bei Vorbauten an Ihrem Campingwagen sollten Sie unbedingt auf deren Wintertauglichkeit achten.
Vorzelte mit verdeckten Reißverschlüssen und steilem Dach sind besonders im Winter empfehlenswert. Da der Schnee leichter abrutschen kann und somit die Gefahr eines Schneedruckschadens verringert wird. Zusätzlich dienen sie im Winter als Wind- und Kälteschleuse und können als Abstellplatz für die Skiausrüstung perfekt genutzt werden.

Hochwertige Elektronik


In Ihrem zweiten Zuhause werden Sie auf Annehmlichkeiten wie Kühlschrank, Fernseher, Kaffeemaschine, Beleuchtung und Backofen nicht verzichten wollen. Wenn Sie zusätzlich mit Strom heizen wollen, kann sehr schnell ein Strombedarf von 16 Ampere zu Stande kommen. Achten Sie daher bei Ihrem Dauercampingplatz auf eine ausreichend leistungsstarke Stromversorgung. Ein eigener Stromzähler sowie eine eigene Sicherung sollten zur Grundausstattung gehören.

Wasserver-/entsorgung


Um eine sichere Wasserversorgung und -entsorgung zu gewährleisten, sollten Sie auf einen eigenen Wasser- und Kanalanschluss achten.

Geeignete Versicherung


Ihr Zweites Zuhause, sollten Sie auch als solches versichern.
Stürme, Hagel oder auch Feuer können schnell erhebliche Schäden anrichten. Indirekte Blitzschläge verursachen oft Überspannungsschäden an z.B. TV-Geräten. Vandalismus und Einbruchdiebstähle gehören leider auch immer wieder zu den Problemen von Dauercampern.  Vergewissern Sie sich, dass auch diese Schäden in Ihrer Dauercamper Versicherung gedeckt sind.

Die Oberösterreichische Versicherung AG bietet mit der Dauercamper Versicherung eine ideale Absicherung. Diese können Sie bequem online abschließen.