Autor: Katharina Gstöttenbauer

Im hohen Alter Auto fahren

Autofahren im Alter – Ist man dafür noch fit genug?

Passieren Unfälle mit Verkehrsteilnehmern im hohen Alter stellt sich schnell die Frage, ab welchem Alter man zur Gefahr im Straßenverkehr wird. Das lässt sich nicht generell beantworten, denn dies wird auch in (öffentlichen) Statistiken zu wenig erfasst. Fest steht: Es gibt Risikofaktoren für das Autofahren im Alter, aber auch Möglichkeiten, seine eigene Fahrfähigkeit laufend zu überprüfen.

(mehr …)

Neues Rücktrittsrecht ab 1.1.2019

Das neue Jahr 2019 bringt neue Regelungen für Versicherungskunden. Die wichtigste Änderung für Vertragsabschlüsse ab 1. Jänner 2019 ist das neue einheitliche Rücktrittsrecht für alle Versicherungsverträge. Änderungen für Versicherungskunden gibt es aber auch beim Rückkauf kapitalbildender Lebensversicherungen sowie beim Umfang der staatlichen Förderung für die Prämiengeförderte Zukunftsvorsorge.

(mehr …)
Zutrittssysteme

Was macht die Haustür einbruchssicher?

Die Haustür ist das zentrale Willkommenssymbol des Hauses. Doch nicht jeder Besucher ist auch tatsächlich willkommen. Die Haustür soll verschlossen bleiben, wenn der Zutritt unerwünscht ist. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Haustür einbruchssicher zu gestalten bis hin zu modernen Zutrittssystemen, die bereits gänzlich ohne Schlüssel auskommen und damit neben Komfort auch mehr Sicherheit bieten.

(mehr …)
Verlegungstransport

Krank im Urlaub? Warum TopKunden der Oberösterreichischen entspannter in Urlaub fahren

Ein Urlaub holt aus dem Alltagstrott heraus, erweitert den Horizont und schafft viele positive Erinnerungen. Doch unvorhersehbare Notfälle können die schönsten Urlaubspläne durcheinander bringen. Kommt eine schwere Krankheit oder Verletzung dazu dann kann es mitunter auch teuer werden. Verletzt oder krank im Urlaub? Für die TopKunden der Oberösterreichischen Versicherung gibt es heuer ein zusätzliches exklusives Service, um entspannter in den Urlaub fahren zu können: Ein europaweites Heimhol-Service bei Unfall und Krankheit.

(mehr …)

So zieht man Einbrecher an: Die 10 schlimmsten Sicherheitsmankos

Einbrecher suchen sich ihr Einbruchsobjekt meist dort aus, wo sie mit dem geringsten Widerstand zu rechnen haben. Ein Einbruch soll einerseits mit möglichst wenig Aufwand und andererseits rasch „erfolgreich“ sein. Wir haben hier aufgelistet, welche 10 Dinge die Aufmerksamkeit von Einbrechern rasch auf sich ziehen.

(mehr …)

Trauma nach Einbruch: Psychologische Folgen eines Einbruchs

Finanzielle Verluste nach einem Einbruch kann man ersetzen. Das ist die Aufgabe der Versicherungsunternehmen. Viel schwerwiegender sind jedoch psychologische Folgen eines Einbruchs. Viele traumatisiert ein Einbruch auf Monate oder Jahre. Das Gefühl im eigenen Haus nicht sicher zu sein, ist ein wesentlicher Einschnitt in die Lebensqualität.

(mehr …)
mechanische und elektronische Einbruchsschutzmaßnahmen

Welche mechanischen und elektronischen Sicherheitseinrichtungen gegen Einbrecher sind sinnvoll?

Ihre Wohnung und Ihr Haus sind die Orte, an denen Sie sich im grunde genommen sicher und geborgen fühlen. Mehr als ein Drittel der Einbruchsversuche scheitern bzw. werden abgebrochen, weil Häuser/Wohnungen entsprechend gesichert sind und Einbrecher durch Sicherungsmaßnahmen abgeschreckt werden. Doch welche Sicherheitseinrichtungen gegen Einbrecher sind sinnvoll?

(mehr …)
finanzielle Unterstützung bei Einbruch

Versicherungsschutz bei Einbruch: Was gilt im Rahmen einer Haushaltsversicherung als versichert?

Auf eine Haushaltsversicherung sollte kein Mieter oder Eigentümer verzichten. Denn sie deckt nicht nur Feuer-, Sturm- oder Leitungswasserschäden ab, sondern kommt auch bei Einbruchdiebstahl, Beraubung und einfachem Diebstahl zum Tragen. Doch wann liegt ein Einbruchdiebstahl aus Sicht der Versicherung vor bzw. was gilt im Rahmen einer Haushaltsversicherung als versichert? Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Versicherungsschutz bei Einbruch.

(mehr …)