Mein Recht

Cyber-Mobbing

Was tun gegen Cyber-Mobbing?

Mit der zunehmenden Digitalisierung hat sich in den letzten Jahren auch das Mobbing zusehends von der realen in die digitale Welt verlagert. Oft verschwimmen dabei aber auch die Grenzen und die Taten verlagern sich von der Off- in die Onlinewelt und umgekehrt. Opfer (sehr oft Kinder und Jugendliche), deren Angehörige und Unbeteiligte stellen sich zu diesem Thema daher oft folgende Fragen:

  • Was ist eigentlich Cyber-Mobbing?
  • Wie kann ich mich wehren?
  • Was kann ich selbst vielleicht tun, um Cyber-Mobbing – eventuell schon im Vorfeld – zu verhindern?

(mehr …)

Bereicherungsverbot

Versicherungswissen: Bereicherungsverbot

Ein Versicherungsvertrag ist kein Sparbuch. Er dient in der Regel ausschließlich dazu, Ersatz für erlittene Schäden zu erhalten. Aus der Entschädigungsleistung darf der Versicherungsnehmer jedoch keinen „Gewinn“ realisieren. Warum es dieses Bereicherungsverbot gibt, was eine Neuwertversicherung ist und warum es wichtig ist, die Versicherungssumme richtig zu wählen – damit beschäftigen sich die nachfolgenden Zeilen.

(mehr …)

Fahrerflucht – ein Zettel an der Windschutzscheibe reicht nicht aus

Gemäß § 4 (5) der österreichischen Straßenverkehrsordnung muss bei jedem Verkehrsunfall die nächste Polizeidienststelle „ohne unnötigen Aufschub“ verständigt werden, es sei denn, es handelt sich um einen reinen Sachschaden und die am Unfall beteiligten Personen oder jene, in deren Vermögen der Schaden eingetreten ist, haben einander ihren Namen und ihre Anschrift nachgewiesen. Für diesen Nachweis reicht weder eine Visitenkarte noch ein Ausweis ohne Lichtbild. Auch ein Führerschein allein reicht nicht, da er keine Adresse enthält. (mehr …)

Versicherungen absetzen

Steuern: Versicherungen absetzen, geht das noch?

Anfang Juli 2015 wurde vom Nationalrat das so genannte Steuerreformgesetz 2015/2016 beschlossen, das mit 1. 1. 2016 in Kraft getreten ist. Neben einer von der Regierung angekündigten „deutlich spürbaren Entlastung“ der Einkommen, bringt das neue Gesetz vor allem auch Auswirkung auf die Behandlung der so genannten Sonderausgaben im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung mit sich: Versicherungen absetzen, also Versicherungsprämien für bestehende freiwillige Personenversicherungen als Sonderausgabe geltend machen, gehört der Vergangenheit an. Für Verträge, die vor dem 1. Jänner 2016 abgeschlossen wurden, gilt aber bis zum Jahr 2020 eine Übergangsregelung.

(mehr …)

Versicherungen für das Auslandsstudium

Study abroad: Wichtige Versicherungen für das Auslandsstudium

Abenteuer Auslandsstudium: Weit weg von zu Hause, eine andere Uni, andere Sprache(n), oft besseres Wetter und vor allem viele neue und interessante Kontakte mit Menschen aus anderen Teilen der Welt. Studieren im Ausland ist nicht nur eine wertvolle, sondern in Bezug auf Job und Perspektiven auch eine wichtige Erfahrung. Oft wird übersehen, dass die Annehmlichkeiten des Heimatlandes und der elterlichen Wohnung, nicht so ohne weiteres am Studienort gelten. Vor allem dann, wenn dieser tausende Kilometer weit weg von zu Hause ist. Gerade im Bereich des Risikoschutzes sollten ein paar wenige Dinge beachtet werden. (mehr …)

Schneeschaufeln

Schneeräumpflicht – Mühsam, aber notwendig

Bereits bevor der erste Schnee fällt, ist in vielen Garagen, Dielen und Vorräumen ein mehr oder weniger „liebgewonnenes“ Ritual zu beobachten. Schneeschaufeln und Streumaterial werden bereitgestellt. Aus gutem Grund: Für Eigentümerinnen und Eigentümer von Liegenschaften im Ortsgebiet gilt zwischen 06.00 und 22.00 Uhr die so genannte Schneeräumpflicht. Dem öffentlichen Verkehr dienende Gehsteige, Gehwege und Stiegen, die sich innerhalb einer Entfernung von drei Metern ab der Grundstücksgrenze befinden, sind gemäß §93 der Straßenverkehrsordnung (StVO) entlang der gesamten Liegenschaft von Schnee zu befreien und bei Glatteis durch Aufbringung von geeignetem Streumaterial wie Sand oder Kies für Passanten sicher begehbar zu machen.  (mehr …)