So wird geholfen!

Im Schneematsch steckengeblieben – Der Keine Sorgen Schutzengel hilft

Nun hatte es Österreich doch erwischt. Lange blieb die Alpenrepublik vom Wintereinbruch verschont. Rasen mähen schien wahrscheinlicher als Schnee zu schaufeln. Der teils heftige Einbruch nach den Weihnachtsfeiertagen hat dann doch so manchen kalt erwischt. Unter den Betroffenen  war auch ein Keine Sorgen Schutzengel-Kunde. Wie der Schutzengel ihm helfen konnte und was es im Winterverkehr grundsätzlich zu beachten gilt, ist Gegenstand dieses Beitrags. (mehr …)

Schlüsseldienst

Sich selbst aus der Wohnung ausgesperrt? Beispiel Keine Sorgen Schutzengel: Schlüsseldienst

Sich selbst aus dem Haus ausgesperrt. Das passiert meist, wenn man in größter Eile ist: Die Tür fällt zu – der Schlüssel steckt innen – keine Chance, in das Haus oder in die Wohnung reinzukommen. Zum Ärger und zur verlorenen Zeit kommen auch noch hohe Kosten, wie eine aktuelle Studie zeigt. Aber man kann sich für diese Fälle auch rüsten, wie das Beispiel und die Tipps des Keine Sorgen Schutzengels zeigen. (mehr …)

Beispiel: Keine Sorgen Schutzengel bei Kfz-Diebstahl im Ausland

Autodiebstahl

Kfz-Diebstahl im Ausland

Bericht unseres Partners für den Keine Sorgen Schutzengel: Europ Assistance vom 8. Juli 2014:

Fall passiert am 21.06.2014, 19:24: Etwas aufgelöst meldet ein Kunde den Diebstahl seines Fahrzeugs in Bosnien, wo er sich gerade auf Urlaub befindet. Nur sei sein Urlaub nun zu Ende und er müsse am nächsten Morgen wieder nach Linz fahren, um sich wieder seiner pflegebedürftigen Mutter zu widmen. Der Mitarbeiter der Keine Sorgen Schutzengel Hotline kann den Kunden beruhigen, nimmt alle Daten auf und erfragt gleich nach Endes des Telefonates von der zuständigen Polizeistation die Diebstahlsanzeige.

(mehr …)

Beispiel: Keine Sorgen Schutzengel auf Reisen

Bericht unseres Partners für den Keine Sorgen Schutzengel: Europ Assistance vom 16. Juni 2014

Am 8. Mai 2014 gegen Mittag wurde einer Kundin auf Malta ihre Geldbörse gestohlen. Nach einem kurzen Schreckmoment hat sie richtig reagiert und sämtliche Karten sofort über die Keine Sorgen Schutzengel Notrufzentrale sperren lassen. Dabei sind Sperrgebühren für Kredit und Bankomatkarte in Höhe von 40€ angefallen. Diese Kosten hat sie bequem, zusammen mit der Verlustanzeige der Polizei von Valletta, per Email an den Keine Sorgen Schutzengel eingereicht. Das umfassende Produkt deckt die Kostenübernahme von Sperrkosten bei Verlust von Bankomat und Kreditkarten bis 100 Euro. So hielt sich der Schaden für die Kundin zum Glück in Grenzen.

(mehr …)