Autounfall

Fahrerflucht – wer haftet für Schäden, wenn der Verursacher flüchtet?

Im Blog „Fahrerflucht – ein Zettel auf der Windschutzscheibe reicht nicht aus“ haben wir beschrieben, was alles nach einem Unfall zu tun ist, um keine Fahrerflucht zu riskieren. Was aber, wenn man Opfer eines Fahrerflüchtigen geworden ist – wie sieht es dann mit der Absicherung aus?

(mehr …)
Fahrerflucht

Fahrerflucht – ein Zettel an der Windschutzscheibe reicht nicht aus

Gemäß § 4 (5) der österreichischen Straßenverkehrsordnung muss bei jedem Verkehrsunfall die nächste Polizeidienststelle „ohne unnötigen Aufschub“ verständigt werden, es sei denn, es handelt sich um einen reinen Sachschaden und die am Unfall beteiligten Personen oder jene, in deren Vermögen der Schaden eingetreten ist, haben einander ihren Namen und ihre Anschrift nachgewiesen. Für diesen Nachweis reicht weder eine Visitenkarte noch ein Ausweis ohne Lichtbild. Auch ein Führerschein allein reicht nicht, da er keine Adresse enthält.

(mehr …)
Wildunfälle

Wildunfälle sind kein Schicksal

So brachte Othmar Thann, Direktor des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (Kfv), die Gefahr vermehrter Wildunfälle im Herbst, aber auch die Verantwortlichkeiten auf den Punkt. „Unfälle passieren nicht, sie werden verursacht“, so ein allseits bekanntes, aber oftmals zu wenig beachtetes Sprichwort. Auch der Großteil der Wildunfälle könnte – nicht nur durch technische Schutzeinrichtungen – verhindert werden. Durch das Beachten von einfachen Verhaltenstipps könnte der Unfall selbst, oder zumindest allzu hohe Schäden vermieden werden. (mehr …)