Prävention

Sicher auf der Piste- 10 goldene Regeln

Sicher auf der Piste: 10 goldene Regeln

Jedes Jahr endet für rund 24.400 Sportlerinnen und Sportler ein Ausflug auf die Skipiste im Krankenhaus. Dazu kommen etwa 5000 verletzte Snowboarder. Skiunfälle führen seit Jahren die Liste der häufigsten Sportverletzungen in Österreich an. Hier sind 10 goldene Regeln, die dabei helfen den Weg in die Notaufnahme zu vermeiden.

(mehr …)

Sicheres Passwort

Das Passwort – Was ist sicher?

Einmal im Jahr, am Safer Internet Day, rückt das Thema Sicherheit im Internet nicht nur bei Schülern, Lehrern und Eltern medial in den Vordergrund. Die rund um diesen Tag veröffentlichten Tipps und Tricks zu den Themen Datenschutz, Passwörter und Sicherheit im Netz, haben aber natürlich auch das ganze restliche Jahr über Gültigkeit. Gerade in Bezug auf das Passwort zeigt sich dabei, dass oft die einfachsten Regeln nicht beachtet und dem Missbrauch so Tür und Tor geöffnet werden. Was man bei der Wahl des richtigen Passwortes beachten sollte, erklären wir in diesem Beitrag.

(mehr …)

Wissenswertes: Überblick über die gesetzliche und private Unfallversicherung

Wie sinnvoll ist eine private Unfallversicherung? Für Unfälle, die außerhalb der Arbeit passieren, ist sie auf jeden Fall sinnvoll. Denn immerhin haben rund 600.000 Österreicher und Österreicherinnen jährlich einen Unfall im Bereich Heim, Haushalt und Sport. Diese sogenannten Freizeitunfälle sind aber nicht in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert.

(mehr …)

Blitzschlag

Blitzschlag: Start in die Hochsaison

Ein Blitzschlag stellt für den Menschen eine immer noch nicht zu bändigende Naturgewalt dar. Im Vorjahr haben Blitze bei mehr als 140.000 Einschlägen ihre zerstörerische Kraft an Gebäuden und elektrischen bzw. elektronischen Anlagen entfaltet. Alles über Gefährdungspotenziale und mögliche Präventionsmaßnahmen liefert dieser Beitrag. (mehr …)

Bergungskostenversicherung

„Kleiner“ Retter in der Not: Die Bergungskostenversicherung

Der Beginn der Wintersportsaison markiert alljährlich auch den Startschuss für eine Reihe von Medienberichten, die von spektakulären Rettungseinsätzen in alpinem Gelände handeln. Doch auch im Sommer müssen Bergfexe allzu oft – verletzt oder unverletzt – aus alpiner Notlage gerettet werden. Gut, wer im Ernstfall das private Unfallrisiko abgesichert hat und so auch über eine Bergungskostenversicherung verfügt. (mehr …)

Hagel

Hagel: unvorhersehbar und zerstörerisch

Die beinahe täglichen Berichte in den Medien sind ein weiterer Beleg dafür, was die Statistiken seit längerem deutlich zeigen: Anzahl und Intensität von Unwettern, vor allem aber auch Ereignissen mit Hagel haben in den vergangenen zehn Jahren erheblich zugenommen. Dieser Trend wird sich voraussichtlich auch in Zukunft weiter fortsetzen. Ein ausreichender Versicherungsschutz, viel mehr aber entsprechende Präventionsmaßnahmen werden daher umso wichtiger. Wir haben dazu wertvolle Informationen zusammengetragen. (mehr …)

Unwetter: Lokale Überschwemmungen nehmen zu

Unwetter: Lokale Überschwemmungen nehmen zu

Die Unwetterbilanzen der vergangenen Jahre machen deutlich, dass sowohl Häufigkeit als auch Intensität von extremen Wetterereignissen stark zugenommen haben. Überschwemmungen treten längst nicht nur in „klassischen Hochwassergebieten“ auf, sondern können überall zum Problem werden. Dieser Beitrag soll ein paar wesentliche und hilfreiche Tipps und Anregungen geben, um Schäden durch Oberflächenwasser hintanzuhalten. (mehr …)

Christbaumbrand

Christbaumbrand: Pech oder Fahrlässigkeit?

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum – die Adventzeit ist die stillste Zeit im Jahr, aber auch die brandgefährlichste. Zwischen 500 und 800 Wohnungsbrände ereignen sich jährlich in den Tagen vor und um Weihnachten. Das zeigen Erhebungen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) und der Brandverhütungsstelle für Oberösterreich. Nicht wenige Menschen werden dabei teils schwer verletzt. Oft wären Brandfälle als Folge von unbeaufsichtigten Kerzen auf Adventkränzen oder Christbäumen ganz einfach zu verhindern. Unangenehm wird es zudem, wenn ein Christbaumbrand infolge von Fahrlässigkeit ausbricht … (mehr …)

Wildunfälle

Wildunfälle sind kein Schicksal

So brachte Othmar Thann, Direktor des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (Kfv), die Gefahr vermehrter Wildunfälle im Herbst, aber auch die Verantwortlichkeiten auf den Punkt. „Unfälle passieren nicht, sie werden verursacht“, so ein allseits bekanntes, aber oftmals zu wenig beachtetes Sprichwort. Auch der Großteil der Wildunfälle könnte – nicht nur durch technische Schutzeinrichtungen – verhindert werden. Durch das Beachten von einfachen Verhaltenstipps könnte der Unfall selbst, oder zumindest allzu hohe Schäden vermieden werden. (mehr …)

Sicheres Grillen

Sicheres Grillen: Fettes Steak statt dickem Verband

Das saftige Steak, die knusprige Käsekrainer vom selbstgeheizten Grill – für viele gehört eine anständige Grillage zum Sommer wie der Christbaum zu Weihnachten oder der Osterhase zum Frühling.  Leider findet der unbeschwerte kulinarische Hochgenuss allzuoft ein jähes Ende: Jährlich werden rund 900 Personen durch Unfälle am und um den Grill erheblich verletzt. Vor allem das Hantieren mit flüssigen Brennstoffen führt oftmals zu schwereren Unfällen.
(mehr …)