Neues Rücktrittsrecht ab 1.1.2019

Das neue Jahr 2019 bringt neue Regelungen für Versicherungskunden. Die wichtigste Änderung für Vertragsabschlüsse ab 1. Jänner 2019 ist das neue einheitliche Rücktrittsrecht für alle Versicherungsverträge. Änderungen für Versicherungskunden gibt es aber auch beim Rückkauf kapitalbildender Lebensversicherungen sowie beim Umfang der staatlichen Förderung für die Prämiengeförderte Zukunftsvorsorge.

(mehr …)
Kfz-Zulassung; Kennzeichen verloren

Kennzeichen verloren – was ist zu tun?

Das Nummernschild ist weg. Ärgerlich! Kennzeichen verloren oder gestohlen, in diesem Beitrag erfahren Sie, wohin sie sich wenden können und was zu tun ist. Wo ist außerdem der Zulassungsschein? Keine Sorgen, auch für diesen Fall haben wir die richtige Adresse.

(mehr …)
Blockchain

Blockchain: Revolution für Versicherungen?

Die Digitalisierung hat alle wirtschaftlichen Bereiche voll erfasst. Die Blockchain-Technologie ist dabei zu einem zentralen Schlagwort geworden. Unbestritten ist ihr Potenzial, Geschäftsabläufe effizienter, sicherer und günstiger zu gestalten. Erste Pilotprojekte sind bereits Realität. Kritiker sehen im aktuellen Blockchain-Hype die nächste Internet-Blase entstehen. Die hochriskanten Spekulationen mit noch wenig reglementierten „Kryptowährungen“ ― Stichwort Bitcoin ― sind weitere Kritikpunkte.

(mehr …)
Onlineversicherungen

Onlineversicherungen – Was sollte man beachten?

Immer mehr Versicherungskunden informieren sich vor Abschluss einer Versicherung zunächst selbst online. Am häufigsten folgt danach immer noch der Gang zu einem Versicherungsprofi. Langsam aber stetig steigt jedoch auch der Anteil jener Versicherungsnehmer, welche Versicherungsprodukte selbst online abschließen. Damit man später – meist im Schadensfall – nicht eine böse Überraschung erlebt, sollte man einige Dinge beachten.

(mehr …)
Kfz-Versicherung

Kfz-Versicherung: Wissenswertes rund um Haftpflicht und Kasko

Laut Statistik Austria waren Ende Dezember 2017 in Österreich rund 6,8 Millionen Kraftfahrzeuge zum Verkehr zugelassen, davon rund 4,9 Millionen Pkw. Kein Wunder also, dass die Kfz-Versicherung zu den gängigsten Versicherungen gehört. Wir haben Wissenswertes zum Thema für Sie gesammelt.

(mehr …)
Zutrittssysteme

Was macht die Haustür einbruchssicher?

Die Haustür ist das zentrale Willkommenssymbol des Hauses. Doch nicht jeder Besucher ist auch tatsächlich willkommen. Die Haustür soll verschlossen bleiben, wenn der Zutritt unerwünscht ist. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Haustür einbruchssicher zu gestalten bis hin zu modernen Zutrittssystemen, die bereits gänzlich ohne Schlüssel auskommen und damit neben Komfort auch mehr Sicherheit bieten.

(mehr …)

Wissenswertes: Überblick über die gesetzliche und private Unfallversicherung

Wie sinnvoll ist eine private Unfallversicherung? Für Unfälle, die außerhalb der Arbeit passieren, ist sie auf jeden Fall sinnvoll. Denn immerhin haben rund 600.000 Österreicher und Österreicherinnen jährlich einen Unfall im Bereich Heim, Haushalt und Sport. Diese sogenannten Freizeitunfälle sind aber nicht in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert.

(mehr …)
Reiseversicherung

Reiseversicherung – Was sollte man beachten?

Der Ferienbeginn markiert gleichzeitig den Startpunkt der sommerlichen Reisewelle. Egal ob Auto, Bahn oder Flugzeug, ob Österreich, Europa oder weit entfernte Reiseziele, eins haben alle Transportmittel bzw. Urlaubsdestinationen gemein: Die Urlaubsplanung beginnt meist schon Wochen, wenn nicht sogar Monate vor dem eigentlichen Reisebeginn. Spätestens zu diesem Zeitpunkt stellt sich die Frage: Reiseversicherung ja oder nein und wenn ja, welche ist denn nun eigentlich die richtige? Im Folgenden ein Überblick über gängige Produkte.

(mehr …)
Verstopfter Abfluss

Verstopfter Abfluss: WC als Müllschlucker?

WC-Anlagen und Küchenabflüsse werden leider zunehmend als Müllschlucker missbraucht. Sorgloses Benutzerverhalten lässt daher Verstopfungsschäden in den vergangenen 15 Jahren dramatisch ansteigen. Für jeden zweiten Schadensfall in der Sparte Leitungswasser ist zum Beispiel 2017 bereits ein verstopfter Abfluss verantwortlich. Falsch entsorgter Abfall wie zum Beispiel Katzenstreu, Hygienetücher, Speisefett oder Küchenabfälle sind die häufigsten Verstopfungsursachen. In Mehrparteienhäusern ist das Verantwortungsbewusstsein besonders niedrig und Schäden wirken sich durch höhere Betriebskosten daher auf alle Mieter aus.

(mehr …)